Kindertageseinrichtung

In unserer Kindertageseinrichtung haben wir vier Stammgruppen mit jeweils 25 Kindern im Alter von 3-6 Jahren. Diese sind: Rasselbande, Dschungelkids, Zauberzimmer, Bärenhöhle

Bildungsinseln in der Kindertageseinrichtung

Um die Umsetzung des Saarländischen Bildungsprogrammes zu gewährleisten haben wir unsere Stammgruppen, die Turnhalle und verschiedene Nebenräume zu Bildungsinseln umfunktioniert. Die Bildungsinseln, die allen Kindern offen stehen, sind so eingerichtet, dass alle Materialien und Bilddokumentationen aus der Perspektive der Kinder gut einsehbar sind. Hier finden sie eine vorbereitete Umgebung, die es ihnen erlaubt, eigene Lernwege zu gehen und Gelerntes oft zu wiederholen, bis ihr Wissensdurst gestillt ist. Um eine Reizüberflutung zu verhindern, sind alle Spiele und Materialien klar und übersichtlich strukturiert. Als Bewegungskindergarten ist es unsere Aufgabe, Bewegungsanlässe und Bewegungszeiten im Alltag umzusetzen. Aus diesem Grunde sind in jeder Bildungsinsel entsprechend ihres Schwerpunktes Bewegungsanlässe integriert. In unserer Kita gibt es folgende Bildungsinseln:

  • Forschen und Zahlen:
    Kinder im Alter von 3-6 Jahren befinden sich in einer Lebensphase, in der sie neugierig und sehr aufnahmefähig sind. Deshalb ist dieser Lebensabschnitt eine besondere Lebensphase für Kinder. Sie erleben die Welt mit allen Sinnen und versuchen Zusammenhänge zu begreifen. Die Kinder beobachten ihre Umwelt genau und haben einen besonderen Blick für Details. Außerdem haben sie dort die Chance, sich ein Grundwissen über die Welt anzueignen. Dies kann an folgenden Orten geschehen:
    – Innerhalb des Kindergartens (beim Wasserschütten, in der Entdeckerwerkstatt, beim Experimentieren,…)
    – Auf dem Außengelände (beim Beobachten von Tieren und Pflanzen, beim Bauen eines Vulkanes, bei der Pflege des Kräuterbeetes,…)
    – Außerhalb des Kindergartens (Exkursionen, Besichtigungen,…)
    Außerdem haben die Kinder in dieser Bildungsinsel die Möglichkeit, ihrem Alter entsprechend grundlegende Erfahrungen im Bereich Mathematik zu machen. Dazu gehören das Sortieren nach Farben, Zahlenspiele, das Wiegen,…
  • Bauen und Werken:
    Hier sind eifrige Baumeister am Werk. Die Kinder haben die Möglichkeit, mit verschiedenen Baumaterialien und Werkzeugen an der Werkbank intensiv zu arbeiten oder aus Legosteinen, Duplos,… zu bauen. Aber auch stets vorhandenes Material wie Tische, Stühle, Schränke,… werden mit sehr viel Geschicklichkeit und Phantasie zu einem Bauwerk. So erkennen die Kinder notwendige Entstehungsprozesse und Handlungsabläufe sowie auch das Arbeiten miteinander. In der Auseinandernehmwerkstatt haben die Kinder die Chance mit ausgedienten Elektrogeräten zu forschen und zu experimentieren. Darüber hinaus eröffnet es die Möglichkeiten aus Altem etwas Neues zu entwickeln.

  • Atelier:
    Im Atelier haben die Kinder die Möglichkeit, auf unterschiedlichsten Flächen und in unterschiedlichsten Positionen kreativ tätig zu sein, z.B. Malen an der Staffelei, der Malwand, dem Malbrett, am Tisch oder auf dem Boden. Fingerfarben, Wasserfarben, Holz- und Wachsmalkreide sowie Kleister, Pinsel, Scheren, Prickelnadeln und Lineale stehen in großer Auswahl zur Verfügung. In einem offenen Regal finden die Kinder Materialien verschiedenster Beschaffenheit, z.B. Naturmaterial, Pappe, Papier, Wolle usw. zum kreativen Gestalten. Im Umgang mit Knetmaterial können die Kinder durch drücken, kneten, rollen usw. ihren Tastsinn erleben. In einer Ecke finden die Kinder verschiedenes Legematerial und Farbspiele. Hier können sie durch Konzentration evtl. bei leiser Musik zur Ruhe kommen.

  • Rollenspiel:
    Hier begegnet man Märchenfiguren, Tieren, Clowns und Gespenstern. Die Kinder können hier in andere Rollen schlüpfen (z.B. Mutter, Vater und Kind in der Puppenecke oder im Puppenhaus) und verschiedene Erlebnisse, Geschichten oder Märchen nachspielen (z.B. im selbst gebastelten Theaterhaus). Indem Sprechanlässe geschaffen werden und die Freude am Sprechen unterstützt wird, entdecken und erproben die Kinder im Rollenspiel ihr wichtigstes Kommunikationsmittel: die Sprache. Im einfachen Rollenspiel wiederholen die Kinder ihre Erfahrungen, ahmen die Erwachsenen nach und übernehmen selbst verschiedene Rollen. Die vielen Möglichkeiten des darstellenden Spiels (vom Pferdespiel bis zum Singen und Tanzen) können die Kinder auf einer Bühne (zurzeit der Bewegungsteppich) ausprobieren. Außerdem steht den Kindern eine Kuschelecke zur Verfügung, in der sie zur Ruhe kommen und sich entspannen können.
                              

  • Bewegung/Rhythmik:
    Bewegung spielt in keinem Lebensabschnitt eine so große Rolle wie in der Kindheit und zu keiner Zeit sind körperlich-sinnliche Erfahrungen so wichtig. In der Bildungsinsel Bewegung/Rhythmik haben die Kinder täglich die Chance vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zu nutzen und konditionelle, koordinative und psycho-soziale Fähigkeiten spielerisch und kindgemäß zu erfahren und zu erweitern. Bewegungsmaterialien wie Rollbretter, Seile, Bälle, Trampolin sowie ein großes Klettergerüst, eine Kletterwand und eine Sprossenwand ermöglichen es den Kindern, den Bewegungsmangel, der durch Verkleinerung von Bewegungsmöglichkeiten und zunehmender Technisierung und Motorisierung entsteht, entgegenzuwirken und eine breite motorische Basis zu festigen und zu unterstützen. Bewegungsangebote wie „Kids in Bewegung“ mit dem TV 1883 Bous e.V. und dem SV 08 Bous -Abteilung Handball, Lauftreff,… finden hier ihren Platz und bieten den Kindern Gelegenheit zur ganzheitlichen, körperlich- sinnlichen Aneignung und Auseinandersetzung der Welt.
  • Musik:
    Alle Kinder, die die Bildungsinsel Musik aufsuchen, haben die Möglichkeit, im Laufe ihrer Kindergartenzeit die „Elementare Musik“ durch das Zusammenwirken der folgenden Sachbereiche:
    – Singen und Sprechen
    – Elementares Instrumentalspiel
    – Bewegung und Tanz
    – Musik hören
    – Intrumenteninformation
    – Inhalte der allgemeinen Musiklehre
    wahrzunehmen und zu verwirklichen, um so ihre Umwelt mit allen Sinnen zu erforschen, erfahren und erweitern.

  • Kinderrestaurant:
    Unser Kinderrestaurant ist der zentrale Treffpunkt des Hauses. Kinder aus allen Stammgruppen kommen hier zusammen zum Frühstücken, aber auch um sich zu unterhalten und auszutauschen. Unsere kleinen Tischgruppen bieten gute Voraussetzungen für angenehme Tischgespräche. Das tägliche Frühstücksbuffet mit wechselndem Lebensmittelangebot (Cerealien, verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Vollkornbrot, Knäckebrot, Käse, Wurst, Marmelade, Rührei,…), liefert den Kindern Energie für einen guten Start in den Tag. Der Zeitpunkt des Frühstücks, die Wahl was sie essen möchten und neben wem sie sitzen wird von den Kindern selbst bestimmt und somit selbständiges, eigenverantwortliches Denken und Handeln geübt.