Aktuelles

Der neue Nachmittag für die Kinder der zweiten Essensgruppe

Die ernst gemeinte, altersgemäße Beteiligung der Kinder am Einrichtungsleben im Rahmen ihrer Erziehung und Bildung stellt einen hohen Stellenwert in unserer pädagogischen Arbeit dar. Hierdurch werden besonders die sozialen und kommunikativen Kompetenzen der Kinder gefördert und die Dialogfähigkeit und Kooperation ausgebaut.
Dies haben sich die betreffenden Erzieher*innen zur Grundlage genommen und die Gestaltung des Nachmittages für die Kinder der zweiten Essensgruppe verändert.
Zu Beginn der Woche dürfen sich die Kinder auf der neugestalteten Anmeldetafel vor dem Kinderrestaurant einen Sitzplatz zum Mittagessen auswählen. Dabei ist jeder Tisch einer jeweiligen Bildungsinsel für den Nachmittag zugeordnet. Somit verbringen die Kinder nicht nur das Mittagessen für eine Woche lange in der selben Gruppe, sondern auch in der darauf folgenden Ruhephase und entsprechender Bildungsinsel. Ziel ist es hierbei eine Balance zwischen der aktiven Beilegung der Kinder, wie auch einer benötigten Kontinuität zu schaffen.
Auch die Gestaltung der Ruhephase erfolgt in der Mitbestimmung der Kinder. Ebenfalls zu Beginn der Woche erstellen die Kinder zusammen mit dem / der Erzieher*in einen Plan. Zu jedem einzelnen Wochentag besprechen und diskutieren die Kinder in der Gruppe wie sie für die laufende Woche die Zeit der Ruhephase gestalten möchten. Hierbei greifen die Kinder an einem breitem Spektrum an unterschiedlichen von Angebotsmöglichkeiten wie z.B. Vorlesen eines Buches, Kinder-Yoga, Hören eines Hörspiels oder meditativer Musik, abtauchen in eine Fantasie-Reise, Körpererfahrung durch Massage und „Streichelgeschichten“ u.v.m zurück. Zusätzlich hat das Kind, nach dem individuellen Befinden, auch die Möglichkeit sich zurück zu ziehen und auszuruhen.

Geschrieben von Mika Caspari